• Neues aus der Baumpflege

    Termin vormerken!

    Das Rhein-Main Baumforum in Kriftel findet am Gründonnerstag, 18. April 2019 statt. Programm folgt.

     

     

    Hohes Aufkommen an Eichenprozessionsspinnern

    Nauheim, 11. Juni 2018 – In diesem Jahr scheint das Vorkommen der Eichenprozessionsspinner besonders hoch zu sein. „Bei uns gehen in den letzten Tagen zahlreiche Meldungen ein, dass Nester der Raupe gesichtet wurden“, bestätigt Eiko Leitsch, Geschäftsführer der Leitsch Baumpflege. Es gibt immer wieder mal Jahre mit einem starken Befallsdruck, 2018 kam der warme April erschwerend hinzu. Witterungsbedingt entwickelte sich die Raupe in diesem Frühjahr innerhalb kürzester Zeit, so dass vielerorts die Prophylaxe- und Bekämpfungsmaßnahmen nicht nachkamen. Daher empfehlen sich zusätzliche Nachkontrollen durch erfahrene, dafür ausgebildete Baumkontrolleure. Ein verstärktes Monitoring ist besonders in Bereichen mit einer sogenannten hohen Sicherheitserwartung sinnvoll. Dazu zählen zum Beispiel Schulen, Kindergärten oder öffentliche Plätze mit starkem Besucheraufkommen. „Wir haben bereits einige Nachkontrollen in relevanten Liegenschaften durchgeführt. Trotz Prophylaxe finden wir in diesem Jahr immer wieder Nester, die wir umgehend fachgerecht entsorgen lassen“, resümiert Mark Pommnitz vom Sachverständigenbüro Leitsch. „Ohne die Bekämpfungsmaßnahmen im Vorfeld wäre es noch schwieriger, die Situation zu bewältigen.“ Wird der Eichenprozessionsspinner gefunden, sollte unbedingt eine Fachfirma mit der Beseitigung beauftragt werden. Aufgrund der gesundheitlichen Risiken, die von den Brennhaaren der Raupe ausgehen und von juckenden Hautreizungen bis hin zum allergischen Schock reichen, ist dringend von einem eigenhändigen Entsorgen der Nester abzuraten.

     

    Baumforum Rhein-Main 2018 – Naturschutz und Baumpflege

    Das diesjährige Rhein-Main-Baumforum erwies sich wieder mal als Besuchermagnet. Rund 300 Besucher kamen am 29. März 2018 nach Kriftel in die Schwarzbachhalle, um sich über aktuelle Entwicklungen rund um das Thema Baum zu informieren. Im Mittelpunkt stand in diesem Jahr das Thema Baumpflege und Naturschutz. Dafür bot das Programm, das immer eine Mischung aus Wissenschaft, Forschung und Praxis widerspiegelt, hochkarätige Fachvorträge. Erstmals vertieften die Referenten, ergänzt durch Vertreter von ausführenden Unternehmen und Auftraggebern, dies auch im Rahmen einer Podiumsdiskussion. Mit dabei waren Dr. Henze, Bundesverband Garten- Landschafts- und Sportplatz e.V., Prof. Dr. Balder, Beuth Hochschule Berlin, Hr. Rothenburger, Untere Naturschutzbehörde Stadt Frankfurt a.M., Hr. Mayer-Marczona, Nassauische Heimstätte, Hr. Bechstein und Hr. Goevert, Bechstein Baumpflege sowie Hr. Leitsch von der Baumpflege Leitsch. Das Publikum konnte sich zudem bei über 30 Ausstellern auf der angeschlossenen Messe über neueste Trends in der Grünen Branche informieren. Das Spektrum der angebotenen Informationen reichte von Ausbildungsmöglichkeiten bis hin zu Produktinformationen sowie Dienstleistungen.

    11.09.2018